Spielsucht bei Videogames

Beim Thema Spielsucht denkt man immer zuerst an Glücksspieler, die all ihr Geld in Wettbüros oder Casinos tragen und auf den ganz grossen Gewinn hoffen. Jeder hat schon Geschichten gehört oder Berichte gelesen wie sich Leute damit ihr ganzes Leben zerstört haben. Aber gibt es Spielsucht auch bei Videogames ?

Was ist Spielsucht überhaupt ?

Bei der Spielsucht geht es darum, dass man sein Spielverhalten nicht mehr kontrollieren kann und das Spiel einen erheblichen Teil des Lebens einnimmt und man dabei andere wichtige Teile des Lebens vernachlässigt. Spielsucht wird meistens nur diagnostiziert und behandelt, wenn der Spielsüchtige dabei um Geld spielt, da der stetige und meist erhebliche Geldverlust drastische Auswirkungen auf das Leben des Spielsüchtigen und dessen Familie hat.

Gibt es Spielsucht auch bei Videogames ?

Bei Videospielen gibt es keine klassische Spielsucht, jedoch die sogenannte Computerspielabhängigkeit. Es gibt auch definitiv Spieler, die zu viel Zeit in ihrem Spiel verbringen und Spieler, die in bestimmten Situatiomaxresdefault (4)nen im Spiel zu sehr auffälligem Verhalten neigen, was mit Computerspielabhängigkeit verwechselt werden kann. Dies lässt sich insbesondere bei Egoshootern und Spielen wie World of Warcraft beobachten. Computerspielabhängigkeit ist eine sehr ernste Angelegenheit und kann nicht von Aussenstehenden diagnostiziert werden. Der Spieler selber wird in den meisten Fällen seine Abhängigkeit oder andere psychische Probleme die er mit dem Spielen hat nicht erkennen. Diese Form der Abhängigkeit betrifft aber nur einen verschwindend geringen Teil aller Spieler.

Bin ich spielsüchtig ?

Wer selber sieht, dass er Probleme hat sein Leben ausserhalb des Spiels frei vom Verlangen nach dem Spiel zu leben, sollte sich um professionelle Beratung bemühen. Man muss deshalb sicher nicht gleich in psychologische Behandlung, denn es gibt inzwischen zahlreiche Beratungseinrichtungen, die einem insbesondere bei der Diagnose von Störungen oder Süchten im Zusammenhang mit Spielen helfen können. Das können z.B. Beratungsangebote von Krankenkassen sein, oder freie Selbsthilfegruppen. Einige Krankenhäuser bieten auch Suchtsprechstunden für Videospieler an in denen eine erste Hilfe geboten wird. Abzuraten hingegen ist von den zahlreichen im Internet angebotenen Online-Tests zu diesem Thema. Die Angebote dienen fast ausschliesslich zur Geld- oder Panikmache.

Letztlich sollte man auch nicht vergessen, dass ein Blog Spass machen sollte, so wie das Spiel um das es geht. Mit diesen Tipps sollte der Blog auch erfolgreich werden.